Eklat bei Pfarrversammlung

Auf der von vielen Gemeindemitgliedern erwarteten ersten Gemeindeversammlung seit der Entscheidung der Kirchenverwaltung über den Verkauf des Altenfurter Kapellenplatz ist es zu einem Eklat gekommen. Die Altenfurter Kirchortsratsvorsitzende hat unter Verweis auf eine nicht mehr vorhandene Vertrauensbasis mit sofortiger Wirkung all ihre Ämter in der Pfarrgemeinde niedergelegt, nach 25 aktiven Jahren im Pfarrgemeinderat. Nach der Versammlung legten weitere Pfarrgemeinderatsmitglieder unter Verweis auf die desolate Situation in der Gemeinde ihre Ämter nieder.

Nachdem Pfarrer Burkhard Lenz die Stellungnahme der Kirchortsratsvorsitzenden in seiner Schlussrede völlig ignoriert hatte und sich für das 25-jährige Engagement der Ehrenamtlichen nicht einmal bedankt hatte, verließen mehrere Gemeindemitglieder aus Protest die Kirche Heilig Geist in Fischbach, wo die Versammlung stattfand. Vor dem Gebäude machten sie ihrem Ärger Luft. Kritisiert wurde vor allem, dass der zuvor von Vertretern der Großgemeinde Moorenbrunn-Altenfurt-Fischbach angekündigte Erneuerungsprozess offensichtlich nur auf leeren Worten basiere.

Vertreter von Pfarrgemeinderat und Kirchenverwaltung hatten während der Versammlung wiederholt erklärt, einen Versöhnungskurs in der gespaltenen Gemeinde einschlagen zu wollen. Man habe aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt und wolle künftig stärker mit den Gemeindemitgliedern kommunizieren.

Die Stellungnahme der zurückgetretenen Kirchortsratsvorsitzenden im Wortlaut findet sich hier:

Ruecktritt-KOR-Vorsitzende-Altenfurt

Schreibe einen Kommentar

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner