Rundkapelle zieht Besucher an

Mehr als 100 Besucher zog es am “Tag des offenen Denkmals” am Sonntag, 12. September, an den Altenfurter Kapellenplatz. “Sein&Schein – in Geschichte, Architektur und Denkmalpflege” war das Thema der deutschlandweiten Aktion. Am Leonhard-Übler-Platz organisierte der Förderverein “Freunde der Rundkapelle” Führungen an dem geschichtsträchtigen Platz mit der historischen Rundkapelle im Zentrum.

Hans Grander, Vorstand des Fördervereins, freut sich über den Zuspruch an einem “echt schönen Sonntag”. Der Förderverein kümmert sich seit vielen Jahren um nötige Renovierungsarbeiten an der Rundkapelle und den anderen Gebäuden auf dem historischen Areal und konnte bereits rund 240.000 Euro dafür mobilisieren.

Künftig wird seine Bedeutung noch wachsen, denn die katholische Pfarrgemeinde – derzeit noch Eigentümerin des gesamten Areals – will den Platz, insbesondere das historische Schlösschen, verkaufen. Die “Freunde der Rundkapelle” bemühen sich gemeinsam mit dem neuen Verein “Kapellenplatz Altenfurt” darum, den Leonhard-Übler-Platz gemeinsam mit der Stadt Nürnberg der Öffentlichkeit zugänglich zu halten und die Übernahme durch einen privaten Investor zu verhindern.

Josef König, Mitglied im Vorstand des Fördervereins, hat in diesem Zusammenhang jüngst zu Spenden für den Förderverein aufgerufen. Wichtig ist aber vor allem auch, dass der Verein seine Mitgliederbasis deutlich erweitern kann. Wem der Altenfurter Kapellenplatz am Herzen liegt, kann untenstehendes Formular ausfüllen und an die angegebene Adresse senden:

Am kommenden Wochenende besteht eine weitere Möglichkeit, die Altenfurter Rundkapelle zu besichtigen. Dann ist sie Teil der Nürnberger Stadtverführungen.

Schreibe einen Kommentar

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner