Voller Kapellenplatz am Pfingstmontag

Viele Gläubige sind am Pfingstmontag zu einem ökumenischen Gottesdienst am Altenfurter Kapellenplatz zusammengekommen. Das Areal um die historische Rundkapelle war gut gefüllt. Pfarrer Johannes Häselbarth und Diakon Sebastian Magiela predigten über den Bibelspruch “Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben” und stellten fest: “Wo Weinstöcke wachsen, herrscht Frieden.”

Für ihre Predigt spendete ihnen die Gemeinde im Anschluss an die Andacht Applaus. Auch die Musiker erhielten Lob und Beifall.

Der Förderverein “Freunde der Rundkapelle” nahm den Gedanken der Predigt nach dem Gottesdienst auf. Er wies auf die tiefen Sorgen in der Gemeinde zur Zukunft des Kapellenplatzes hin, da die katholische Kirchenverwaltung das Gelände verkaufen will. Der Vorsitzende schlug vor, einen Weinstock auf dem Areal zu pflanzen. Trotz der zuletzt positiven Berichte in den Medien sei die Zukunft des Areals noch nicht gesichert.

Der nächste Gottesdienst auf dem Areal findet bereits am kommenden Samstag um 18 Uhr statt. Er wird veranstaltet von der Katholischen Jugend in Nürnberg. Weitere Informationen sind hier zu finden.

1 Gedanke zu „Voller Kapellenplatz am Pfingstmontag“

  1. Wenn wir die heutige Pfingstmontag Ansprache an der Rundkapelle nochmals
    ueberdenken, so sagte Diakon Sebastian: “Glaube kann nur in der Gemeinschaft
    gelebt werden und nicht im stillen Kämmerlein“!
    Ist das heute nicht ein Beweis der pastoralen Notwendigkeit, einen Ort zu haben,
    wo Christen zusammen sein können?
    Ihr verantwortlichen Christen in den Gremien, habt ihr es selbst erlebt oder meidet ihr solche
    Erfahrungen?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner